Montag, 8. Mai 2017

"Die rote Königin" von Victoria Aveyard


Originaltitel: Red Queen

Seitenzahl: 512 Seiten

Verlag: Carlsen

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 28.05.2015

ISBN: 978-3551583260








Kurzbeschreibung:

Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …

Meine Meinung:

Überall hört man von dem Buch und überall sieht man die Meinungen der Leser, also musste ich mich auch endlich mal an "Die rote Königin" von Victoria Aveyard setzen. Ich hatte schon einige Erwartungen, auch schon etwas höhere.

Natürlich lässt sich im Endeffekt sagen, dass die Geschichte von Mare nicht allzu außergewöhnlich ist, denn eigentlich handeln mittlerweile viele Dystopien in diesem Verhältnis, dennoch ist "Die rote Königin" eine sehr ansprechende Geschichte, was nicht zuletzt an dem dynamischen und recht leichten Schreibstil der Autorin liegt. Ich konnte mich super auf die Geschichte einlassen, mir alles recht gut vorstellen, als würde ich wirklich dabei sein. Solche Bücher mag ich durchaus am liebsten, denn man erlebt die Geschichte mit und liest sie nicht einfach nur.

Die Charaktere waren für mich auch eigentlich gleich recht sympathisch. Vor allem Mare hat mich sofort angesprochen und mitgenommen, denn ich mag starke Charaktere als Protagonist sehr gern. Aber auch die anderen Charaktere sind sehr gut durchdacht und man kann ihre Beweggründe und Handlungen durchaus nachvollziehen.

Spannende Szenen und vor allem das Ende reizen das Buch wunderbar aus und sind oft nicht allzu vorhersehbar, was den Leser natürlich super an die Geschichte fesselt.

Für mich war "Die rote Königin" von Victoria Aveyard ein sehr guter Auftakt auf eine hoffentlich spannende Trilogie und ich bin wirklich auf den zweiten Band gespannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen