Dienstag, 28. Februar 2017

"Kiss & Crime 1 - Zeugenkussprogramm" von Eva Völler


Seitenzahl: 368 Seiten

Verlag: Bastei Lübbe

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 13.08.2015

ISBN: 978-3846600153










Kurzbeschreibung:

Emily, 17, kann es nicht fassen: Nur weil der neue Freund ihrer Mutter sich mit den falschen Leuten eingelassen hat, gerät ihr Leben in Gefahr. Sogar ein Personenschützer wird für sie abgestellt. Pascal, jung und gutaussehend, geht ihr mit seinem Machogehabe allerdings ziemlich auf die Nerven. Schließlich muss Emily sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land, aber Idylle sieht anders aus! Auf einmal ist jeder verdächtig, und Emily weiß nicht, wem sie vertrauen kann. Nur auf Pascal ist Verlass, er bleibt ihr wichtigster Kontaktmann. Dumm nur, dass Emily und er sich ständig zoffen. Doch wie sagt schon ein altes Sprichwort: Was sich neckt ...

Meine Meinung:

"Zeugenkussprogramm" von Eva Völler ist schon ein kleiner Schatz. Völlig an mir vorbeigeganen, doch durch die Aktion "Bäume raus, Bücher rein -LovelyBooks räumt das Bücherregal" habe ich es zugeschickt bekommen und ich muss wirklich sagen, dass ich doch angenehm überrascht von dem Buch bin.

Zuerst sei gesagt, ich bin ja nicht so der Krimi-Fan, ab und an in dem Genre zu lesen ist nett, aber ich fühl mich doch in anderen Genres wohler. Aber dadurch, dass es hier auch mit Romantik gespikt ist, hat "Zeugenkussprogramm" ein wenig mehr punkten können.
Aber auch der Schreibstil der Autorin ist super packend und hält einen fest, spannende Geschehnisse sind sehr gut niedergeschrieben und gut vorstellbar, was will man mehr?

Auch die Charaktere sprechen für sich und haben ihre sympathischen Seiten. Emily ist eine ziemlich authentische Protagonistin, in die man sich gut hineinversetzen kann. Ich glaub, am meisten sticht Emmys Omi hervor, als Nebencharakter wirklich super und brachte die nötige Portion Humor mit sich.

Insgesamt ist das Buch eine schöne Abwechslung in meinem Bücherregal, wer ein bisschen Nervenkitzel liebt, liegt mit "Zeugenkussprogramm" von Eva Völler wirklich richtig.

Samstag, 25. Februar 2017

"Secret Woods: Das Reh der Baronesse" von Jennifer Alice Jager


Seitenzahl: 260 Seiten

Verlag: Impress

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 04.08.2016

ISBN: 978-3-646-60280-7









Kurzbeschreibung:

Anstatt den Zwängen des Königshofs zu unterliegen, trainiert Nala lieber das Bogenschießen und gerät in Raufereien mit ihrem Bruder Dale. Aber als ihr Vater, der Baron von Dornwell, eine neue Frau auf das Anwesen bringt, sieht sie ihr Glück schwinden. Die Komtesse ist hochnäsig und böswillig, dennoch ist Nalas Vater ihr vollkommen verfallen. Als Nala schließlich das dunkle Geheimnis der Komtesse aufdeckt, ist es bereits zu spät. Sie setzt alles daran, ihre Familie vor der bösen Stiefmutter zu retten. Doch schon bald steht nicht nur das Leben ihres Bruders auf dem Spiel. Auch ihr eigenes Herz ist in Gefahr – und das des fremden Jägers mit dem verschmitzten Lächeln und den blaugrauen Augen…

Meine Meinung:

Märchenadaptionen sind mitunter immer wieder erfrischend und machen süchtig. Jedenfalls mich. So ist es kein Wunder, dass ich voll und ganz begeistert von "Secret Woods: Das Reh der Baronesse" von Jennifer Alice Jager bin. Dass für die Adaption das Märchen "Brüderchen und Schwesterchen" genommen wurde, ist schon ein großer Pluspunkt für mich, denn das Märchen mochte ich eigentlich schon immer. Und da ich schon sehr viel Gutes über dieses Buch gehört hatte, musste ich mich endlich auch dahinter setzen - und wurde nicht enttäuscht.

Jennifer Alice Jager hat einen sehr schönen Schreibstil, der den Leser sofort in eine andere Welt bringt und dort auch nicht mehr loslässt. Ich kann wirklich sagen, dass ich es kaum abwarten konnte, die nächste Seite umzublättern und der Geschichte zu folgen. Auch die Charaktere, nicht zuletzt schon allein die Protagonistin, werden gut und überzeugend beschrieben, man kann sich in ihre Gefühle hineinversetzen und bringt sie so näher an den Leser, für mich einfach wunderbar. 

Außerdem: Die Mischung machts. In einer Geschichte so viele Themen unter zu bekommen ist wirklich beachtlich: Familienzusammenhalt, Magie, Romantik und gewisse Spannungselemente machen das Buch authentisch und abwechslungsreich.

"Das Reh der Baronesse" ist ein wirklich toller Auftakt der "Secret Woods"-Reihe, eine super gelungene Märchenadaption und einfach nur empfehlenswert.

Mittwoch, 22. Februar 2017

#Leselaunen [22.02.2017]


Heute ist Mittwoch, also wieder Zeit für die Leselaunen, eine Aktion von Bücherfantasien.

Aktuelles Buch?

"Das Reh der Baronesse" von Jennifer Alice Jager
Es liegt auch schon eine ganze Weile auf meinem tolino, gehört zu meinen #17für2017 und passt auch sehr gut zur Monatsaufgabe der Edelstein-Challenge, weswegen ich es endlich auch mal lese ^^ Und ich muss sagen, bisher gefällt es mir  ganz gut :D

Nebenbei lese ich aber auch noch Talon weiter, allerdings... kann es mich (noch) nicht packen und immer wenn ich drüber nachdenke, da weiter zu lesen, dann mag ich nicht  mehr .__.
Außerdem hab ich auch noch "Dein Traum in mir" von  Thalea Storm zum Anfangen, damit ich langsam auch mal an der Leserunde richtig teilnehmen kann. :)

Momentane Lesestimmung?

Mit "Das Reh der Baronesse" läuft es lesetechnisch ja ganz gut, Talon war da leider so "hm, ja.. les ich jetzt?" aber nachdem ich mir eben dann doch noch ein anderes Buch dazu gezogen habe, passt es wieder. Gerade wenn man doch Zeit hat und dann aber nicht sicher ist, ob man lesen soll, weil das Buch gerade vielleicht nicht so für einen passt, ist es doch schade. Aber so ist es ganz gut gerade ^^

Zitat der Woche?

Heute leider keines. :)

Und sonst so?

Ja.. Fasching steht vor der Tür... yay... nicht. Ich bin kein Mensch für Fasching. Einzig gute Punkt für Rosenmontag: ich arbeite viel eher und hab dann gegen 12 Feierabend (je nachdem wie schnell wir durchkommen), statt erst um 13 Uhr anzufangen und bis nach 16Uhr arbeiten zu müssen ;D Ansonsten ist Fasching mir so herzlich egal xDD
Und wow.. wie schnell das dann doch ausverkauft war.. eigentlich wollten meine Freundin und ich zu zwei Konzerten einer Band gehen, weil der Support-Act zu unseren Lieblings-Bands gehört und die zwei Konzerte in Düsseldorf und Münster sind (und wir wohnen direkt dazwischen xD), allerdings war Düsseldorf jetzt leider schon ausverkauft, aber ich konnte wenigstens für Münster noch Karten bekommen >w<

Dienstag, 21. Februar 2017

"Sommer hinter Dornen" von Regina Meißner


Seitenzahl: 108 Seiten

Verlag: Books on Demand

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 06.06.2016

ISBN: 9783739230382









Kurzbeschreibung:

Eine Kriegerin.
Ein Prinz.
Eine hohe Dornenhecke.

 Aria ist Kriegerin beim nächtlichen Siegel. Als ihr die Aufgabe zuteilwird, Prinz Cedric hinter eine Dornenhecke in das magische Schloss zu bringen, ist ihre Freude zunächst groß. Allerdings hat sie die Rechnung ohne den eingebildeten Königssohn gemacht, der sich nur ungern von einer Frau helfen lässt. Auf ihrem Weg geraten die beiden immer wieder aneinander, doch dunkle Kreaturen, grässliche Flüche und knifflige Rätsel erfordern ihren Zusammenhalt. Werden Aria und Cedric es schaffen, bis zum magischen Schloss durchzudringen?

Meine Meinung:

Eine schlafende Prinzessin, nein, ein ganzes Schloss, das schläft und nur ein Kuss kann sie wieder wecken. Das kommt bekannt vor? Ja, das ist Dornröschen - und das ist auch "Sommer hinter Dornen" von Regina Meißner - allerdings mit einem kleinen Unterschied: die Geschichte erzählt, was außerhalb des Schlosses vor sich geht.

Zwar ist das Buch doch recht kurz mit nur knapp 100 Seiten, aber dennoch kommt genug Feeling für die Gechichte auf. Spannung wird aufgebaut und gehalten, der Humor ist treffend gesetzt und auch die Gefühle der Charaktere kommen nicht zu kurz. Regina Meißner schafft mit ihrem Schreibstil ein hervorragendes Szenario, wortgewandt und sehr bildhaft dargestellt.

Die Charaktere sind gut durchdacht und trotz einer nur sehr kurzen Kennenlernphase unheimlich glaubhaft und realistisch dargestellt. Auch wenn man nicht allzu viel über die Hintergründe und Vergangenheiten von Aria und Cedric erfährt, so sind sie dennoch auf ihre Art sympathisch und wahrscheinlich so gegensetzlich wie Feuer und Wasser. Eine schöne und auch spannende Kombination.

Leider ein sehr kurzes aber dennoch ausgewogenes Lesevergnügen. Wer kurzweilig vor die Dornenhecke springen möchte, ist hier genau richtig.

Montag, 20. Februar 2017

Montagsfrage #5 von Buchfresserchen



Und wieder ist Montag, das heißt: eine neue Frage bei der Aktion "Montagsfrage" von Buchfresserchen :)


Gibt es ein Zitat aus einem Buch, dass dir in letzter Zeit (oder überhaupt) im Gedächtnis geblieben ist?

Ein Zitat, was mich ein wenig berührt hat, hab ich erst letztens in einem Buch gelesen und musste es mir auch gleich aufschreiben (ich hab da so ein kleines Notizbuch, in das ich gern Zitate schreibe :D)

"Ich frage mich, mit wievielen leeren Plätzen am Tisch ein Mensch leben kann, bevor er zerbricht."
 Anna Banks - Blue Secrets: Der Kuss des Meeres

Nachdem ich das gelesen habe, war ich erst mal baff und musste darüber erstmal nachdenken. Und ich hab mir dieselbe Frage gestellt, weil nichts kann einen mehr zerreißen, als den Verlust eines Menschen.


Sonntag, 19. Februar 2017

"Mondprinzessin" von Ava Reed

Bildquelle: amazon.de

Seitenzahl: 252 Seiten

Verlag: Drachenmond-Verlag

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 01.10.2016

ISBN: 9783959913164











Kurzbeschreibung:

Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm...

Meine Meinung:

Mondprinzessin - Das klingt schon nach einer verträumten, märchenhaften Geschichte. Und allein vom Setting auf dem Mond verspricht es dies auch, selbst wenn man als Leser kaum in die Welt auf dem Mond eintauchen kann,  denn leider wird nicht viel vom Setting vorgestellt. Dennoch ist es eine sehr schöne Idee, die umgesetzt wurde.

Ava Reed hat so einen schönen, fließenden Schreibstil, man bemerkt gar nicht, wie schnell man durch das Buch kommt und wie die Seiten fliegen. Da sie auch sehr bildlich schreibt, kann man sich jeden Charakter, jedes Tier und jede Szene sehr gut vorstellen, ohne viel drüber nachdenken zu müssen.

Die Charaktere sind allesamt sehr symphatisch. Lynn lernt man als ein sehr kämpferisches Mädchen kennen, die sich trotz Aussenseiter-Status gut durch alle Situationen bringt.
Juri ist durch und duch ein Mondkrieger, seine beschützende Art ist durchaus ansprechend. Die Entwicklung der Charaktere war etwas, dass ich gern durchlebt habe, denn es wurde nicht langweilig, auch wenn etwas Tiefe in manchen Situationen gefehlt hat.

Etwas überrascht war ich vom Ende der Geschichte, denn irgendwie hatte ich damit überhaupt nicht gerechnet. Ganz schön gemein, liebe Ava. Und ja, ich lass das jetzt so hier stehen, ohne jegliche Spoiler (sowas mag ich nämlich gar nicht!), damit sich alle das Buch schnappen und es lesen! Ha!

Alles in allem ist "Mondprinzessin" von Ava Reed eine sehr schöne (wenn auch so kurze) Geschichte in einer bezaubernden Kulisse. Gerne mehr davon!

(Anmerkung: nach wiederholtem Lesen kommt auch endlich mal eine Rezension ;D)

Mittwoch, 15. Februar 2017

#Leselaunen [15.02.2017]


Hallo am Mittwoch :)
Wie die anderen Wochen zuvor bin ich heute wieder bei "Leselaunen" von Bücherfantasien dabei :)

Aktuelles Buch?

Im Moment lese ich "Talon - Drachenzeit" von Julie Kagawa. Liegt schon wirklich lange bei mir rum und wollte auch endlich mal von mir gelesen werden, nachdem es genug andere Leute dann auch schon gelesen hatten. Ich bin aber auch erst durch das erste Kapitel (sofern man Kapitel dazu sagen kann) und weiß noch nicht wirklich, was ich davon halten soll ^^ Obwohl ich ganz zuversichtlich bin, denn ich mag die Bücher von Julie Kagawa recht gern und gerade "Plötzlich Fee" hat mich schon bissl begeistert, deswegen hoffe ich, dass es bei "Talon" dasselbe ist (oder wenigstens etwas ähnlich ;D)




Momentane Lesestimmung?

Ich habe Lust, aber komm mal wieder zu nichts. Immer noch denke ich "ach, setz dich doch ne Stunde wenigstens auf die Couch und schalte mal bissl ab, musst ja nicht immer vorm Laptop sitzen", aber im Endeffekt bleib ich dann doch am Rechner... hach, aber wird, ich könnte wahrscheinlich eskalieren und ein Buch an einem Tag schaffen, wenn ich mich nicht ablenken lassen würde ;D

Zitat der Woche?

“Don't be afraid of your fears. They're not there to scare you. They're there to let you know that something is worth it.”
C. JoyBell C.

Und sonst so?

Alles ruhig und wie immer. Aber kennt ihr das? Ihr schlaft ganz normal eure 6 - 8 Stunden, aber seid trotzdem noch so, als ob ihr nicht geschlafen habt? So geht's mir grad, mein Körper merkt die Stunden Schlaf schon und fühlt sich okay, aber mein Kopf sagt "Nö, das war nicht genug", gleichzeitig aber auch "He, steh auf, es wird Zeit". Kopf, please... Es ist seltsam, ich denke, ich muss meine Eisenwerte mal wieder kontrollieren lassen und wenn ich Pech hab, darf ich wieder diese tollen Tabletten gegen Eisenmangel nehmen, die meine Eisenwerte wieder zum kollabieren bringen .__. Ich glaube, ansonsten bleibt es ruhig die Woche, noch zwei Tage mehr oder weniger arbeiten, mein Urlaub rückt näher (Gott, ich freu mich auf freie Tage, das letzte Mal hatte ich Urlaub im September..).

Dienstag, 14. Februar 2017

"Königreich der Schatten: Die wahre Königin" von Sophie Jordan


Originaltitel: Reign of Shadows

Seitenzahl: 384 Seiten

Verlag: HarperCollins

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 06.03.2017

ISBN: 9783959670708








Kurzbeschreibung:

Schwarze Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Die Welt muss sie für tot halten, nachdem ein Verräter bereits ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie jedoch fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler, der ihre dunkle Welt mit Licht erfüllt … Doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht weiter nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigt.

Meine Meinung:

Nachdem mich Sophie Jordan schon mit "Infernale" begeistern konnte, wollte ich unbedingt auch ihren neuesten Roman "Die wahre Königin" lesen. Immerhin das Cover als auch der Titel und die Kurzbeschreibung versprachen etwas Spannendes und Düsteres. Düster auf jeden Fall, spannend an manchen Stellen, allerdings doch auch manchmal etwas langatmig.

Luna und Fowler, zwei Charakter, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch irgendwie in ihrer Welt zusammen finden. Sie leben auf einer Welt, die von der Finsternis beherrscht wird und nur für eine Stunde am Tag, dem Mitterlicht, sicher ist, denn Finsterirdische wandeln umher und bedrohen aller Leben.
Warum es so finster auf der Welt ist? Beeindruckende Idee der Autorin, die Welt einer Sonnenfinsternis auszusetzen, die schon 17 Jahre anhält. Die Idee gefiel mir sehr gut und ich konnte mir eben dies auch super vorstellen. Ebenso spielt die Geschichte hauptsächlich unter Bäumen, denn Luna ist in einem Turm aufgewachsen, fern von allen Menschen, tief in einem finsteren Wald, der sich auch wunderbar in meinem Kopf zu formen begann. Durch gewisse Umstände bleibt Luna nichts anderes übrig, als mit Fowler die Reise zu einer Insel zu beginnen, nicht sicher vor vielen Gefahren und Hindernissen, die beide zusammen überwinden müssen.

Der Schreibstil von Sophie Jordan ist wieder einmal sehr überzeugend und bildlich geschrieben, Gefühle werden gut rübergebracht und die Konversationen bestechen ab und zu auch mal mit viel Witz und Humor.
Ebenso ansprechend ist auch die Kapitelunterteilung, denn Abwechslung wird durch die verschiedenen Sichtweisen auf jeden Fall garantiert, Luna und Fowler erzählen ihre Sicht der Dinge sehr anschaulich.

Etwas überrascht war ich dann, als das Buch mit einem schönen Cliffhanger endete, gerade dann, als ich nicht richtig begriff, was da alles vor sich ging, sehr gut. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf den zweiten Teil und wie das Abenteuer bzw. die Reise von Luna und Fowler weiter geht.

Wer sich für eine etwas düstere Geschichte mit einer guten Mischung aus Spannung und Gefühl interessiert, findet bei "Die wahre Königin" von Sophie Jordan das richtige Buch. Ich fande das Buch sehr ansprechend und bin wirklich gespannt auf Teil zwei der Königreich der Schatten- Reihe.

Montag, 13. Februar 2017

Montagsfrage #4 von Buchfresserchen


Und wieder einmal ist Montag (yay .__.) und wieder gibt es die Montagsfrage bei Buchfresserchen :)


Welche Neuerscheinung auf die du dich freust, erscheint als nächstes?

 Dauert zwar nicht mehr so lange, aber auf "Wir fliegen, wenn wir fallen" von Ava Reed freu ich mich wirklich sehr >w< Ich mein, der Titel ist einfach nur schön, die Kurzbeschreibung klingt interessant und ich mag das Cover total gern <3 Ich bin so gespannt auf diese Geschichte und hoffe, ich kann mir das Buch zeitnah holen, damit ich nicht zu lange auf Noel und Yara warten muss ^^

Sonntag, 12. Februar 2017

#Freitagsgedanken [10.02.2017] (wow, diesmal am Sonntag ;D)




Tiere sind die besseren Menschen! Wenn du ein Tier sein könntest, welches wäre es und warum? Du kannst auch mehrere nennen.

Oh, das ist sogar leicht :) Ich wollte immer schon eine Katze sein >w< Ich liebe Katzen, hatte als Kind schon Unmengen an Katzen-Plüschies, und seit 5 Jahren auch endlich meinen eigenen Kater >w< Und ich beneide ihn immer, wie faul er sein kann, ohne deswegen angemeckert zu werden. Wenn ich mir denke, ich kann den ganzen Tag schlafen oder Unfug anstellen, bekomme soo viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten, bin ganz fasziniert von meinem Spielzeug und jag es durch die ganze Wohnung, ohne dass es sich wehren kann. So ein Leben ist doch toll :D Und wenn ich Glück habe, bekomm ich sogar gutes Futter und nicht dieses langweilige Dosenfutter :D So ein Leben ist bestimmt nicht schlecht.. Und nicht zu vergessen, wie gespannt ich aus dem Fenster schauen kann und die Vögel oder Autos beobachten kann :D

Mittwoch, 8. Februar 2017

#Leselaunen [08.02.2017]


Es ist Mittwoch :D Das heißt, es gibt wieder meine #Leselaunen (Aktion von Bücherfantasien, schaut da vorbei, dann wisst ihr auch, worum es geht :D)

Aktuelles Buch?

Im Moment bin ich in dieses Buch vertieft: "Die wahre Königin" von Sophie Jordan. Auch wenn ich am Anfang ein wenig gebraucht habe, um in das Buch zu finden, mir das alles vorstellen zu können, usw., bisher mag ich die Geschichte und bin gespannt, was mich auf den nächsten Seiten erwartet ^^ (da es nur ein geliehenes Exemplar von NetGalley ist, hab ich es angefangen, sonst hätte ich wahrscheinlich doch noch was anderes gelesen, but well xD)






Momentane Lesestimmung?

Alles soweit okay, denke ich. Ich komme nicht sooo oft zum lesen, wie ich es mir wünschte, auch wenn ich die Zeit hätte, aber irgendwie fallen mir dann immer andere Dinge ein oder ich hänge zu sehr bei Sims 4 rum xD Aber es geht voran und ich fühle mich super, wenn ich lese :D

Zitat der Woche?

"Die Finsternis kann nicht ewig dauern."
"Nicht?"
"Es war vorher hell. Und es wird wieder hell werden."

Und sonst so?

Ich hab Hunger... also ich hab vorhin gegessen, aber ich könnte noch mehr essen.. wahrscheinlich würde ich das sogar tun, allerdings ist heut Abend Wiegen angesagt. Und da ich jeden Mittwoch so esse und dann bis um 17Uhr durchhalte (weil mal ehrlich, wenn man gut gegessen hat, dann ist man bis dahin auch satt.. xD), will ich nichts essen, auch wenn ich noch essen könnte ;A;
Ansonsten nur Kopfweh, was am Schlafmangel liegt.. ich könnte eher ins Bett gehen.. so ist es nicht, aber ich mache es sowieso nicht, also darf ich mich auch nicht darüber beschweren xDDD
Aber es läuft auch wieder, denke ich. Bissl weniger Sorgen :) Und mein Neffe wird morgen ein Jahr alt :D Auch wenn ich erst nach der Arbeit zu ihm kann, morgen gibts Kuchen xDD

Montag, 6. Februar 2017

Montagsfrage #3 von Buchfresserchen



Dritte Montagsfrage auf meinem Blog, eine Aktion von Buchfresserchen :) Die Fragen passen alle so gut hier her und ich hab immer Spaß, sie zu beantworten, deswegen hier die Frage für heute:


Welche ist deine längste Buchreihe im Regal und was gefällt dir so gut daran?

Wenn ich mir mein kleines Regal gerade so anschaue, dann kann ich sagen, dass "Harry Potter" und "Die Chroniken von Narnia" die längsten Reihen in meinem Regal sind :D Mit je sieben Büchern booten sie jede andere Reihe aus, die nächste längste Reihe wäre dann wohl "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel"- Reihe mit sechs Büchern (apropos, die Reihe ist super gut, ich glaube, ich muss sie nochmal lesen >w< XD)
Über Harry Potter muss ich nicht viel sagen, warum es mir gefällt, oder? Immerhin kennen es fast alle und sind genauso begeistert ^^ (auch wenn ich sagen muss, dass ich die achte Geschichte nicht so ernst nehmen kann...) Narnia selbst hab ich nicht komplett gelesen, aber habe ich auf jeden Fall vor, nachdem mich die Filme schon begeistern konnten :)
Auf meinem tolino ist "Das Lied von Eis und Feuer" die längste Reihe, bei 10 Büchern auch nicht so schwer xDD Und wow, ich hab 8 davon gelesen, danach war ich erstmal nicht mehr so begeistert, bzw. hatte dann die Serie weiter geschaut und irgendwie ist dann so viel Neues immer dazu gekommen, dass ich gar keine Zeit hatte, ein Buch mit über 1000 Seiten zu lesen xDD Aber mir gefällt es, ich mag das Ambiente und auch die Geschichte selbst.
Und wenn ich an mein Buchregal aus Kinder- und Jugendzeiten denke, dann war auf jeden Fall "Hanni und Nanni" meine längste Buchreihe mit 21 (?) Büchern. Ich weiß gar nicht, ob danach noch welche rauskamen und ich die auch gesammelt hatte, aber mit "Dolly" standen sie zusammen im Regal :D (Ich glaube, die Dolly-Reihe hatte um die 18 Bücher?)

Und wenn ich unter Bücher auch Manga zähle (kann man das? XD), dann gehört "Please save my earth" zu meiner längsten Manga-Reihe mit 21 Bänden (mein Lieblings-Manga übrigens [neben einigen anderen], auch wenn der Zeichenstil gewöhnungsbedürftig ist, aber der erste Band beispielsweise ist auch schon alt, von Ende der 80er oder so xD). Ich glaube "Hana Kimi" hat sogar mehr, aber von denen stehen nur 14 in meinem Regal, da ich sie später online auf englisch zu Ende gelesen hab, obwohl ich sie super gerne auch noch komplett haben möchte xD
"Please save my earth" ist so eine hinreißende Geschichte über Wiedererweckung und kleinere Machtspiele, die Charaktere sind alle so schön ausgearbeitet und auch die Geschichte selbst, der Handlungsstrang ist nachvollziehbar und sehr realitätsnah gehalten, dass ich mir wirklich oft vorstellen konnte, dass es vielleicht wirklich so sein könnte :)

Samstag, 4. Februar 2017

#Freitagsgedanken [03.02.2017] am Samstag :)

Da ich gestern leider nicht mehr dazu kam, kommen meine Freitagsgedanken eben am Samstag :)


Wer die Wahl hat...


Wenn du dich entscheiden müsstest, welche Superkraft würdest du wählen: Zeit anhalten, fliegen, Gedanken lesen, heilen!

Früher hätte ich mit ziemlicher Sicherheit sofort "Gedanken lesen" gerufen.  Ich meine, wer würde nicht gerne wissen, was andere denken. Ich hab mir damals immer gedacht, so könnte ich gute Noten in der Schule bekommen, wenn ich so spicken könnte :) Allerdings denke ich heute ganz anders darüber, wenn ich mir vorstelle, ich könnte die Gedanken anderer lesen. Vor allem käme es darauf an, ob ich sie immer hören würde, oder ob ich es mir aussuchen könnte, von wem genau ich sie hören kann.
Fliegen wäre auch nicht so mein Fall. Ich mag Höhe, aber Fliegen finde ich komisch. Wobei es tatsächlich toll sein muss, alles von oben sehen zu können, ich liebe ja Fotografien aus der Vogelperspektive.
Zeit anhalten wäre für mich nur ein Thema, wenn ich noch jemanden dabei hätte, mit dem ich diese Zeit dann auch genießen kann. Allein bin ich oft genug, aber für oder mit jemanden die Zeit anhalten wäre schon eine große Verlockung.
Wahrscheinlich würde ich mich sogar eher für das Heilen als Kraft entscheiden. Ich bin leider so ein kleiner Mensch, der gerne möchte, dass es anderen in meiner Umgebung gut geht. Aber manchmal kann ich eben nichts ausrichten, weil mir die Mittel und Wege fehlen, um zu helfen. Deswegen wäre heilen wohl für mich die Beste aus den vier möglichen Superkräften ^^

Freitag, 3. Februar 2017

"Blue Secrets - Der Kuss des Meeres" von Anna Banks

Bildquelle: amazon.de

Originaltitel: Of Poseidon

Seitenzahl: 448 Seiten

Verlag: cbt

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 09.09.2013

ISBN: 9783570308790









Kurzbeschreibung:

Als Emma den süßen Galen zum ersten Mal sieht, fallen ihr sofort seine violetten Augen auf – denn ihre haben dieselbe Farbe. Und tatsächlich bergen sie ein Geheimnis: Galen ist nämlich ein Syrena, Prinz der Meere, und er spürt eine heftige Anziehung zu diesem Menschenmädchen, das mit den Fischen reden kann! Das kann nur eines bedeuten: Auch in ihren Adern fließt das Blut der Syrena. Doch falls sein Verdacht sich bestätigt, ist Emma eine Erbin Poseidons – und damit für einen anderen bestimmt …

Meine Meinung:

Wie lange liegt "Der Kuss des Meeres" von Anna Banks schon auf meinem SuB? Ehrlich, ich hab keine Ahnung, aber finally habe ich es gelesen und bin wirklich sehr angetan von dem Auftakt-Buch einer Trilogie.

Aber kennt ihr das? Ihr lest einen Klappentext und verdreht innerlich die Augen? Ich muss das einfach mal hier jetzt auch loswerden, vielleicht erwähne ich es dann nicht noch einmal ;) Aber als ich die ersten Worte des Klappentextes las, dachte ich wirklich "Wow, wäre doch wirklich mal was Neues, wenn die Protagonistin nicht auf den hübschen Kerl steht..." Das soll nichts Schlechtes bedeuten, ich denke nur, es hätte auch gepasst, wenn Galen nicht als "süß" dort direkt beschrieben worden wäre.. ;) Naja, aber das ist nur meine Ansicht und sicher kein Minuspunkt für den Inhalt des Buches ;D

Denn Anna Banks hat einen wirklich überzeugenden Schreibstil, auch wenn ich immer meine Probleme damit habe, Bücher zu lesen, die in der Gegenwart geschrieben sind. Dennoch, man wird gleich in die Geschehnisse hineingeworfen und ohne es zu wollen, erlebt man direkt einen harten Schicksalsschlag der Protagonistin (ernsthaft, ich starte meine Bücher wirklich lieber gern langsam, um alles kennenzulernen, aber das war schon... wow, danke Anna Banks). Die Erzählperspektive wechselt zudem auch immer je Kapitel, Emma und Galen erzählen jeweils aus ihrer Sicht, wobei es am Anfang doch etwas verwirrend sein kann, denn Galens Perspektive ist nicht seine Ich-Perspektive. Dennoch bringt es Abwechslung und Leben in die Geschichte.

Zu den Charakteren kann man durchaus sagen, dass sie sehr sympathisch rüber kommen, Emma mochte ich eigentlich sofort, bei Galen konnte ich zumindest am Anfang mich nicht wirklich entscheiden, trotzdem sind beide Protagonisten sowie auch die ganzen Nebencharakter sehr gut beschrieben und haben einen starken Charakter, der aber nicht abgehoben wirkt, sondern sehr realistisch.
Die Beziehung zwischen Emma und Galen ist ebenso super beschrieben, die leichten Annäherungen, die sich immer weiter entwickeln zu etwas völlig Reinem. Auch wenn sie immer wieder versuchten zu verstecken, was sie füreinander empfinden, war es humorvoll und einfach nur toll, die beiden etwas zueinander finden zu sehen.

Insgesamt ist diese Geschichte wirklich ein wunderbarer Page-Turner, ich konnte super eintauchen in ein Buch über Meereswesen (ja, Achtung, das war wirklich ein schlechter Wortwitz .__.') und bin neugierig auf den zweiten Teil von Blue Secrets.

Mittwoch, 1. Februar 2017

#Leselaunen [01.02.2017]


Und wieder einmal ist Mittwoch und Zeit für "Leselaunen" (veranstaltet von Bücherfantasien) :D Und wow, erster Post im Februar :) Ich zieh das jetzt wirklich durch /chakka xD

Aktuelles Buch?


Ich lese aktuell noch "Blue Secrets: Der Kuss des Meeres", hauptsächlich deswegen, weil es mal wieder super zu einer Monatsaufgabe der Edelstein-Challenge passt ^^ Aber es liegt auch schon lange auf meinem tolino und möchte gelesen werden xD

Momentane Lesestimmung?

Hält sich leider irgendwie in Grenzen.. ich muss ehrlich sagen, ich weiß nicht mal wieso. Das Buch ist nicht schlecht, aber immer wenn ich mir denke, ich lese weiter, bin ich dann nicht so sehr dabei. Aber es ist eh bald durchgelesen, vielleicht gibt mir das nächste Buch wieder ein besseres Gefühl ^^ 

Zitat der Woche?

Heute keines, ich kann mich nicht an ein gutes erinnern ;)

Und sonst so?

Es ist Februar, wow. Das ging so schnell. Ich fühl mich ganz gut, denn endlich bin ich mal ein ganzes Jahr in einem Job und nicht schon wieder aus der Probezeit geflogen, das kann man wohl feiern xD Ansonsten leider immer noch finanzielle Probleme, die hoffentlich dann endlich die Woche mal geklärt werden, Ämter sind da schon recht lahm, nicht? 



Und wow, ich habe diesen Beitrag heute morgen angefangen, dachte mir, ich poste ihn vor Mittag.. naja ihr seht, wann er on gegangen ist... wow... gut gemacht, kohoho, wirklich gut gemacht ._.