Montag, 14. Mai 2018

#Montagsfrage [14.05.2018] von Buchfresserchen


Ein neuer Montag, eine neue Woche :D Für mich bedeutet das, nur noch heute auf die Arbeit und danach hab ich ein paar Tage Urlaub :) Wir sind auch gar nicht daheim dann, sondern fahren zu Freunden, die am Donnerstag heiraten :D Ich freu mich schon mega drauf und hab ja Hoffnung, dass das Wetter einigermaßen mitspielt :)

Aber kommen wir lieber zur Montagsfrage (Aktion von Buchfresserchen):

Magst du lieber dicke oder dünne Bücher, oder ist es dir egal? Warum?

Also erstmal: Ich mag alle Bücher, egal ob dick oder dünn, wenn die Geschichte darin passt. Aber natürlich verleiten dünnere Bücher (250-350 Seiten) eher dazu, sie mal eben durchzulesen, als ein Buch mit 600+ Seiten.

Ich sehe das bei mir ja schon, seit ich mich aufs bloggen eingelassen habe, seit ich bei Lesechallenges mitmache, greife ich bevorzugt zu Büchern mit knappen 400 Seiten. Wenn ich sie auf meinem tolino lese, werden die Seiten noch mal weniger, ein Buch mit 400 Seiten hat dann auf meinem tolino so knapp 270 Seiten. Ja, da wähle ich dann wirklich bevorzugt dieses Buch.

Ich mache eigentlich keine Unterschiede, zumindest war es mir früher egal. Es geht mir auch gar nicht darum, ein Buch schnell mal eben durchzulesen. Allerdings - als Blogger bzw als Teilnehmer bei Lesechallenges (vor allem die mit Monatsaufgaben >w<) wähle ich tatsächlich Bücher, die schnell gelesen sind.

Ich schätze, die Bücher in meinem Regal sind alle so Durchschnitts-Dick. Da kann ich wohl wirklich davon ausgehen, dass es mir irgendwie egal ist, ob ein Buch jetzt dünn oder dick ist :)

Wie sieht es bei euch aus? Bevorzugt ihr bei einem Buch weniger oder mehr Seiten ?


eure

Montag, 7. Mai 2018

#Montagsfrage [07.05.2018] von Buchfresserchen




Ich hab mal wieder Lust auf eine Montagsfrage (Aktion von Buchfresserchen), und das Thema dieses Mal ist auch recht gut :D

Welche Bücher sind aktuell die Top 5 auf eurer Leseliste?

Ich besitze keine richtige Leseliste, nicht mehr, denn irgendwie hat es nie wirklich hingehauen :) Aber dennoch kann ich schon die Top 5 der Bücher nennen, die ich in nächster Zeit lesen mag ^-^

1. "Wie Monde so silbern" - Marissa Meyer
Das wäre ein reread, aber ich hab so Lust auf den ersten Band der Reihe, dass ich mir schon gesagt habe, dass ich das Buch auf jeden Fall nach Fire & Frost lesen möchte.

2. "Mein Sommer auf dem Mond" - Adriana Popescu

3. "Die vierte Braut" - Julianna Grohe

4. "Immerwelt - Der Anfang" - Gena Showalter

5. "Palace of Silk - Die Verräterin" - C. E. Bernard


Vier der fünd Bücher sind schon in meinem Besitz, auf "Palace of Silk" muss ich noch ein paar (viele) Tage warten xDD
Was sind denn eure Top 5 im Moment?

eure
            

Samstag, 5. Mai 2018

"When it's real - Wahre Liebe überwindet alles" von Erin Watt


Originaltitel: When it's real

Seitenzahl: 480 Seiten

Verlag: PIPER Paperback

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 03.04.2018









Kurzbeschreibung:

Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Rockstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte?

Meine (kurze) Meinung:

Ich war wirklich gespannt auf das neue Buch von Erin Watt. "When it's real - Wahre Liebe überwindet alles" ist wirklich ein Page-Turner für Zwischendurch. Die Story hat nicht so viel Tiefgang, allerdings ist sie trotzdem wirklich unterhaltsam und doch schnell gelesen. Der Schreibstil hat etwas packendes und hat mich als Leser nicht wirklich losgelassen, sodass die Seiten sich fast von allein umblätterten. Auch wenn die Charaktere nicht sonderlich außergewöhnlich waren, haben sie trotzdem ihre Geschichte gut erzählen können. Vor allem mag ich es gern, wenn die Geschichte von verschiedenen Charakteren erzählt wird, hier wechselt es immer wieder zwischen Vaughn und Oakley, was sich in der Gesamtheit einfach spannender und frischer liest.
Fans von Liebesgeschichten ala Rockstar trifft ruhiges Mädchen können mit dem Buch wirklich gar nichts falsch machen.

Dienstag, 1. Mai 2018

[Lesemonat] April 2018


Die Zeit rennt. Wirklich, es fühlt sich so an, wir haben den 1. Mai und damit ist ein Vierteljahr schon vorbei. Früher kam mir die Zeit immer endlos vor und jetzt geht alles so schnell.
Heute zeig ich euch die Bücher, die mich im April begleitet haben :)


(4 von 5 Sternen)

Wieder vereint! Die Schwestern Emelina und Olivia wollen ihr Königreich Ruina zu alter Stärke zurückführen. Doch während Olivia nach ihrer Gefangenschaft auf Rache sinnt, hofft Emelina auf eine friedliche Lösung – nun, da Cas den Thron von Lera innehat. Aber die Spannungen zwischen den Schwestern bergen Gefahren. Ein zu allem entschlossener Gegner macht sich Emelinas Zerrissenheit zwischen Loyalität und Liebe zunutze und spinnt eine blutige Intrige...







(5 von 5 Sternen)
Stellen Sie sich vor… 
 London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.



Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.






(4 von 5 Sternen)

Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Rockstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte?




(4 von 5 Sternen)
Geld, Glamour, Luxus, Macht ― all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß ― etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James ― und ihr Herz ― schon bald keine andere Wahl.





Ich freue mich eigentlich total, weil die fünf Bücher bei mir wirklich gut angekommen sind, ich hab sie gerne gelesen und war von den Geschichten begeistert.
Ich habe tatsächlich auch die Bücher gelesen, die ich in dem Monat lesen wollte :) Zwei Bücher meiner #18für2018-Liste konnte ich wegstreichen und auch für die Monatsaufgabe der Edelstein-Challenge passten die Bücher gut rein.
Für Mai gibt es noch kein Want to Read. Ich kann mich gerade heute irgendwie nicht entscheiden, mit welchem Buch ich anfangen soll. Es stehen einige zur Auswahl, vielleicht werden auch einfach die meine Want to Read :D 

Wie schaut's denn bei euch aus? War der April sehr lesereich oder eher weniger? Habt ihr Highlights gelesen? Gab es Enttäuschungen?
Ich werde später mal ein wenig stöbern gehen :)

eure

Montag, 30. April 2018

"Save me" von Mona Kasten


Seitenzahl: 416 Seiten

Verlag: LYX

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 23.02.2018











Kurzbeschreibung:

Geld, Glamour, Luxus, Macht ― all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß ― etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James ― und ihr Herz ― schon bald keine andere Wahl.

Meine Meinung:

Manchmal frage ich mich, warum ich Bücher so lange aufschiebe, wenn ich sie doch eigentich schon seit Erscheinen lesen möchte.
So ging es mir (mal wieder) mit "Save me" von Mona Kasten. Es ist mein erstes Buch von ihr, aber ich hab schon sooo unglaublich viel über ihre Bücher gehört und gelesen, dass meine Erwartungen wirklich hoch gesteckt waren.

Und ich bin tatsächlich überhaupt nicht enttäuscht worden, auch wenn man die Storyline schon einige Male gelesen hat. Mona Kasten hat es geschafft, dass ich mich neben Ruby auf der Maxton Hall sehe. Ihr Schreibstil ist so lebendig und greifbar, dass ich gar nicht anders konnte, als Seite um Seite umzublättern und dieses Buch einzuatmen (es fühlte sich zumindest so an :D)
Die Charaktergestaltung ist der Autorin super gelungen, ich konnte mich sowohl in Ruby als auch in James hineinversetzen, ihre Emotionen fühlen. Mir ist es ja immer wichtig, dass ich mich in Charaktern irgendwie wiederfinden kann und dass sie mir authentisch genug rüberkommen, und das ist hier wirklich geglückt.

Ich mag die Geschichte von Ruby und James wirklich sehr und ich bin so froh, dass der zweite Band der Reihe schon in den Startlöchern steht, damit das Ende aus Band eins nicht allzu lang ein Cliffhanger bleibt.

Sonntag, 29. April 2018

"Weil ich dich liebe" von Florian Langescheidt


Seitenzahl: 112 Seiten

Verlag: Heyne

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 12.02.2018











Kurzbeschreibung:

Unbeschreiblich, einzigartig und für jeden etwas Anderes – nichts ist so schwer in Worte zu fassen wie die Liebe. Umso mehr suchen wir alle nach originellen Wegen, dieses tiefe Gefühl zum Ausdruck zu bringen und unserem Lieblingsmenschen zu offenbaren, warum er so viel Platz in unserem Herzen einnimmt. In diesem wunderschön gestalteten Buch präsentieren Glücksforscher Florian Langenscheidt und André Schulz eine Fülle inspirierender Texte und Zitate und bieten die Möglichkeit, in eigenen Worten zu sagen: Ich liebe dich! – Ein Liebesbrief in Buchform!

Meine Meinung:

Ich mag ja kreative Bücher sehr gern und Bücher zum Ausfüllen hatte ich selbst noch gar nicht so ausprobiert, weswegen ich spontan "Weil ich dich liebe" von Florian Langenscheidt beim Bloggerportal angefragt hatte.

Das Buch ist recht simpel aufgebaut, es gibt verschiedene Kategorien, bzw Kapitel oder Abschnitte mit verschiedenen Themen einer Beziehung. Auch die Gestaltung des Buches ist recht ansprechend, wobei es sehr feminin aussieht. Ich kann verstehen, dass es die rote Farbe vor allem das Wort und die Bedeutung "Liebe" darstellt, trotzdem wirkt es durch dieses Rot/Rosa und den sehr floralen Mustern zu feminin.

Ich bin ein wenig enttäuscht, denn meine Erwartungen an diesem Buch waren doch ein wenig anders. Ich hatte gedacht, dass ich viel Platz zum Ausfüllen habe, viele verschiedene Gedanken und Begegnungen hineinschreiben kann. Die gibt es auch, allerdings ist da nicht sonderlich viel Platz zum Schreiben. Die "inspirierenden Texte", mit dem vorn auf dem Cover geworben wird, sind mir persönlich einfach zu dominant. Ich hatte erwartet, dass dieses Buch mehr Möglichkeiten bietet, sich kreativ mit dem Titel auseinander zu setzen.

"Weil ich dich liebe" von Florian Langenscheidt und Andre Schulz mag vielleicht für den ein oder anderen ein sehr passendes Buch zum Ausfüllen für den Lieblingsmenschen sein, für mich war es allerdings nichts.

Dienstag, 24. April 2018

"Palace of Glass - Die Wächterin" von C. E. Bernard


Originaltitel: Touch That Fire

Seitenzahl: 416 Seiten

Verlag: Penhaligon

Sprache: Deutsch

Erscheinungsdatum: 19.03.2018

ISBN: 978-3764531959







Kurzbeschreibung:

London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

Meine Meinung:

Es ist für mich immer schwierig Worte zu finden, wenn ich etwas wirklich richtig toll finde. Und ich sitze hier und weiß nicht genau, was ich schreiben soll, nachdem ich "Palace of Glass" von C. E. Bernard gelesen habe.

Ich. liebe. dieses. Buch ! 
Ja, hinter jedem Wort muss ich einen Punkt setzen, um zu zeigen, wie sehr ich dieses Buch mag. Diese Geschichte hat mich so verdammt schnell gepackt und mitgerissen, dass ich gar nicht anders konnte, als dieses Buch zu lieben.

Allen voran liegt es wohl an den Charakteren und den Hintergründen - denn die Vorstellung, niemanden berühren zu dürfen, da Gefahr bestehen könnte, hatte etwas faszinierendes und ich war sehr auf die Umsetzung gespannt. Auch das Setting hat mich richtig angesprochen, es wirkt, als spielt das Buch in der Vergangenheit, aber die Geschichte spielt im Jahr 2045 und hat viele moderne Elemente.
Die Charaktere hat die Autorin einmalig authentisch hervorgehoben. Ich glaube, ich hab noch nie so schnell eine Protagonistin wie Rea sympathisch gefunden und mit ihr mitgefiebert, ihre Gefühle miterlebt. Hier ist der Autorin wirklich ein starker Charakter gelungen.

Mit dem Schreibstil der Autorin war ich auch sehr im Einklang. Es liest sich sehr schnell und einfach, aber mit so einer Spannung und so bildhaft, als stände man direkt neben den Charakteren. Für mich war die Handlung kaum vorhersehbar, was ein großer Pluspunkt für mich war und mich festgehalten hat.

Eine ganz klare Empfehlung für mich, ich kann kaum den nächsten Band erwarten (und darauf warten muss man auch gar nicht lang, Ende Mai geht es schon weiter :D). "Palace of Glass" ist wirklich eines meiner Highlights :D